034602-20741

Der Geschichtstag

Meine Mitschüler und ich hatten am 25.05.11 einen Geschichtstag. Alle waren sehr aufgeregt, was uns erwartet. Man konnte sich aussuchen, was man gern machen wollte. Es standen fünf Möglichkeiten zur Verfügung, leider durfte man nur drei davon ausprobieren. Zur Auswahl standen: 1. historische Bäckerei, 2. Flechten, 3. Kerzenherstellung, 4. Seifenherstellung und 5. Filzen. Ich entschied mich für die historische Bäckerei, für die  Kerzenherstellung und für die Seifenherstellung.Es war ein schöner Tag als unsere Klasse in die Schule kam. Gleich in der ersten Stunde erhielten wir Marken, damit wir an den verschiedenen Veranstaltungen mitmachen durften. Endlich durften wir ran! Mit meinen Freunden Erik und Andre habe ich als erstes die Marken für die Seifenherstellung eingelöst. Dann ging es los. Jeder durfte seine Seife so formen und mit Frühlingsdüften verfeinern, wie er wollte. Nach 45 Minuten war die Seife fertig, also fertig geformt und mit aromatischen Düften versetzt. Jetzt musste sie nur noch vier Wochen härten und dann kann man sie benutzen.Als nächstes gingen wir in die Bäckerei. Da war es sehr lustig, denn die Mädchen und ein paar Jungen haben sich gegenseitig mit Mehl im Gesicht rumgeschmiert und am Ende sahen wir alle ziemlich weiß aus. Außerdem haben wir auch noch eigenes Mehl gemahlen und den Teig für die Brote geknetet.Die nächste und leider letzte Station war die Kerzenherstellung. Ich stellte drei Kerzen her, ein blaues Teelicht, eine längliche blau-orangefarbene Kerze und noch eine selbst geformte Bienenwachskerze in gelb. Es hat sehr viel Spaß gemacht.    Danach fand noch ein Ritterturnier statt. Beim Lanzen stoßen habe ich gewonnen, einmal gegen Marwin aus der 6d und einmal gegen Justin aus der 6a.Zum Schluss durften wir unsere selbst gemachten Brote essen. Die waren sehr lecker.Nach einem tollen Tag gingen wir nach Hause und ich zeigte meinen Eltern stolz meine Kerzen und meine Seife.Paul KrügerKlasse 6c