034602-20741

Zirkusprojekt am Gymnasium Landsberg

Sonnabendnachmittag in der Sporthalle am Gymnasium: Stimmengewirr, Aufregung, Herzklopfen. Die letzten Besucher treffen ein und sehen Kinder in farbigen Kostümen, hören Stimmengemurmel und spüren Anspannung und Freude. Dann geht es los: die neuen 5. Klassen des Gymnasiums präsentieren ihr Zirkusprogramm.

Eine Clowngruppe eröffnete mit einer lustigen Nummer und führte durch das Programm. Ihnen folgten Jongleure, Seiltänzerinnen und Kinder, die auf großen Kugeln laufen konnten. Dann präsentierten die Diabolospieler und Devilstick-Artisten ihr Können. Begleitet von passender Musik balancierten die Rola-Bola-Mädchen über die Matte und zeigten komplizierte Übungen. Die Bodenakrobaten bildeten sogar eine dreistöckige Pyramide. Zwischendurch sorgten immer wieder die Clowns mit kleinen Sketchen für Lacher, ehe zum Schluss die Luftartisten beeindruckten. An langen Tüchern, die an der Decke befestigt waren, wirbelten sie herum und zeigten Rollen, Spagat und Drehungen. Mit einer Paarnummer am Trapez verabschiedeten sich die Luftartisten ehe die Clowns das Programm beendeten.

Vom 13.09.13 bis 14.09.13 wurde bereits zum vierten Mal ein Zirkusprojekt am Gymnasium Landsberg durchgeführt. Unter Anleitung erfahrener Zirkuspädagogen und mit tatkräftiger Unterstützung der Patenschüler konnten die Fünftklässler sich ausprobieren und neue Fähigkeiten erlernen.

Sichtbar wurden nicht nur sportliche Talente sondern auch Stärken, wie Teamgeist, Hilfsbereitschaft und Fairness, die durch das gemeinsame Erlebnis gefördert wurden. Auch die Stärkung jedes Einzelnen durch Anerkennung und Aufmerksamkeit war ein wichtiger Aspekt des Projekts.

Das Ziel des Projekts ist, das gegenseitige Kennenlernen und den Zusammenhalt zu fördern und so das Ankommen im Gymnasium zu erleichtern. Es geht dabei um ein spielerisches, kreatives Tun, bei dem der Spaß und das Gemeinschaftserleben im Vordergrund stehen. Das Besondere an dieser Aktivität ist das Einbeziehen der Patenschüler, welche die Gruppen begleiten und anspornen. Das gemeinsame Erleben in der Schule, Spiele und Spaß boten weithin Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen von Schülern; Patenschülern und Lehrern auch außerhalb des Schulalltags.

Ein großes Dankeschön geht an alle Unterstützer:  die engagierten Patenschüler der neunten Klassen, die Fa. Hellmich, die Klassenleiterteams und an die Eltern. Dank der professionellen Arbeit der Zirkuspädagogen vom „Zentrum für Zirkus & bewegtes Lernen e.V.“ aus Halle konnte dieses Projekt umgesetzt werden.

  • 2013_09_13_021
  • 2013_09_13_041
  • 2013_09_13_046
  • 2013_09_13_065
  • 2013_09_14_207
  • 2013_09_14_220
  • 2013_09_14_223