034602-20741

Auch das ist Russischunterricht

An einem Freitagmorgen, dem 11.1.2013, begann unser Ausflug in das Neue Museum in Berlin. Dort angekommen, begrüßte uns eisiger Wind. Alle Zehnt-, Elft- und Zwölftklässler der Russischkurse, flüchteten in die Ausstellung „Russen und Deutsche“.
Dort teilten wir uns in zwei Gruppen und bekamen jeweils eine Führung, welche uns durch die gemeinsame Geschichte von Russland und Deutschland geleitete. Unsere Führerinnen gaben uns neben bereits bekannten Fakten aus dem Unterricht, auch neue, interessante Informationen mit auf den Weg. Denn die Geschichte der Deutschen und Russen ist eine Geschichte intensiver Kontakte und anhaltender Freundschaften, gleichzeitig aber auch eine Geschichte enormer Konflikte und Konkurrenzen. Alles begann mit einem friedlichen Handel zwischen beiden Völkern. Eisen, Bernstein, Heringe und Felle wurden ausgetauscht. Einige Zeit später heiratete erstmalig ein russischer Zar eine deutsche Frau: Katharina II. Doch die Beziehung zwischen Russen und Deutschen wurde häufig belastet. Etwa während des ersten und zweiten Weltkrieges herrschte eisige Stimmung zwischen den einstigen Handelspartnern.Mich persönlich überwältigte die Natursammlungen des Forschers Alexander Humboldt, welcher Russland auf seinen Expeditionen oft bereiste, am meisten.Letztendlich standen noch 2 Stunden zu unserer freien Verfügung und in kleinen Grüppchen erkundeten wir Berlin, auf der Suche nach Souvenirs oder einem Mittagessen. Alles in allem war der Ausflug, trotz Kälte, sehr gelungen und interessant.

  • DSC04381__2_
  • DSC04382
  • DSC04386
  • DSC04387__2_
  • Dramapaar
  • innen
  • zepter