034602-20741

„FAUST – Die Rockoper“

Als wir uns am Mittwoch, dem 16. Oktober 2013, auf den Weg zur Rockoper Faust begaben, ahnten wir noch nicht, was uns im Kulturpalast in Wolfen er-warten würde. Wir fragten uns, ob es den Schauspielern tatsächlich gelingen würde, auch uns Jugendliche für die Tragödie um Doktor Heinrich Faust be-geistern zu können, jedoch wurden wir eines Besseren belehrt. Als die Lichter im Saal ausgingen und sich der Vorhang öffnete, wurden wir förmlich von den Gitarrenklängen und rockigen Sounds mitgerissen. Niemand konnte mehr den Blick von der Bühne abwenden, als die Tänzerinnen umher-wirbelten und Mephistos einzigartige Stimme erklang. Die abwechslungsrei-chen Musikstücke und aufregenden Explosionen machten die Vorstellung zu einem ganz besonderen Erlebnis und ließen keine Langeweile aufkommen. Sehr gut erwies es sich, das Publikum einzubeziehen und die Bühne in den Zuschau-erbereich zu erweitern. Auch die überzeugenden schauspielerischen Leistun-gen brachten uns die sonst zum Teil langwierig wirkenden Dialoge des Dramas auf musikalische Weise näher. Dass dadurch aber viele wichtige Textstellen re-duziert und auch die Reimform nicht immer eingehalten wurden, war allerdings schade, denn wer die Handlung vorher nicht kannte, konnte ihr nur schwer fol-gen. Dennoch kann man besonders den Darsteller des Teufels hervorheben, denn er überzeugte mit frechen, witzigen Sprüchen und verstand es, die Zu-schauer mitzureißen. Die Rockoper Faust war insgesamt also eine gelungene Vorstellung, die den Klassiker auf eine moderne sowie geschmackvolle Art und Weise präsentierte und auch uns Jugendliche überzeugte. Somit war es wohl für Jung und Alt ein besonderes Highlight, was man auf jeden Fall einmal gesehen haben sollte!Die Vorführung bewies, dass deutsches Kulturgut auch Spaß machen kann und „alte“ Stücke modern und peppig präsentiert werden können, ohne dabei ihren Charme zu verlieren.

Tags: Exkursionen