034602-20741

Allgemeine Informationen

× Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die neuen Bücherzettel sind ab sofort auf unserer Homepage verfügbar. 
 

Brief für unsere Partner in Landsberg

Bergamo, den 26 März 2020

Liebe Frau Burkhardt, liebe Frau Wolff, liebe Partnerinnen und Partner, liebe Gastfamilien!

Wir hoffen, es geht euch allen gut und ihr seid gesund.

Die Situation ist hier in Italien, wie in vielen anderen Ländern der Welt, schrecklich: wir stehen alle unter Quarantäne und müssen lange zu Hause bleiben.

Ja, hier ist das Ganze leider tragisch, besonders in Bergamo und in unserer Region. Die Krankenhäuser sind voll und es gibt nicht genug Masken.

Wir sind alle zu Hause in Quarantäne, wir gehen seit dem 26. Februar wegen des Corona-Virus nicht mehr zur Schule und wir haben Videounterricht und Video-Prüfungen jeden Tag: Es ist sehr schwierig, viele Stunden am Computer zu bleiben. Wir haben viele Aufgaben zu machen und viele Dinge zu lernen. Vielleicht werden wir das Jahr zu Hause beenden.

Wir alle hoffen, dass diese Situation bald endet, sodass wir uns wiedersehen können, vielleicht im September oder Oktober. Ihr hättet vor zwei Tagen kommen sollen, aber das war nicht möglich und es tut uns leid, dass Sie nicht nach Italien kommen konnten, aber wir hoffen, dass Sie vielleicht im September kommen werden, wenn diese Notsituation hoffentlich vorbei ist: Wir hatten eine schöne Woche mit vielen interessanten Ausflügen geplant.

Der Alltag ist jetzt besonders langweilig: nur eine Person pro Familie kann hinausgehen (und nur für Notfälle) und es ist schon ein Monat her, dass wir das Haus nicht verlassen und nicht zur Schule gehen können. Wir können ausgehen, nur um einzukaufen oder den Hund spazieren zu führen, aber nur für 10 Minuten. In den meisten Familien gehen die Eltern einmal pro Woche einkaufen.

Deshalb verbringen wir unsere Tage damit, Hausaufgaben zu machen oder Filme zu schauen. Wir vermissen hier auch unsere Freunde und unsere Großeltern oder Verwandte, die auf der anderen Seite der Stadt leben. Wie gesagt machen wir morgens den Videounterricht mit den Lehrern und ab dieser Woche haben wir mit den Online-Prüfungen begonnen.

Wir möchten auch gern erfahren, wie es in Deutschland läuft.

Wie ist die Situation bei euch in Landsberg? Die Tagesschauen sprechen hier nur über das Covid-19, ist es so auch in Deutschland?

Die deutschen Schüler und Schülerinnen möchten wir gern Folgendes fragen: Was macht ihr den ganzen Tag? Habt ihr Videounterricht und macht ihr auch Online-Lektionen?

Das schreiben unsere Mitschüler und Mitschülerinnen:

  • Am Nachmittag kann ich mit meinen Schwestern Ball spielen, weil ich einen großen Garten habe.
  • Ich bin im Haus meiner Großmutter, zusammen kochen wir, nähen und spielen Karten.
  • Den ganzen Tag lang lese ich, sehe Filme, koche und mache Gymnastikübungen.
  • Ich rufe meine Freunde oft mit Videoanrufen an.
  • In meiner Freizeit lese ich, spiele Klavier, mache ein paar körperliche Übungen, koche Süßigkeiten, zeichne und vor allem mache ich viele Videoanrufe mit meinen Freunden. Ich vermisse sie so viel.
  • In den ersten Wochen war es erträglich, aber jetzt kann ich nicht mehr ertragen, im Haus zu bleiben. Es ist langweilig und ich werde verrückt. Ich möchte rausgehen und Spaß mit meinen Freunden haben. "

Auch wenn es schwierig ist, die ganze Zeit zu Hause zu bleiben und nicht die eigenen Großeltern, Familie oder Freunde zu sehen, sind diese Vorsichtsmaßnahmen notwendig, damit wir alle eines Tages wieder zusammenkommen und uns gegenseitig umarmen können.

Wir freuen uns auf eure Antwort und hoffen, dass wir uns so bald wie möglich wiedersehen können.

Eine große Umarmung, Grüße an alle und bis bald!

Eure italienische Partnerinnen und Partner