034602-20741

Wichtige Information

× Aktuelle Informationen zu den Corona-Maßnahmen an unserer Schule und entsprechende Formulare sind im Bereich INTERNA verfügbar. Dokumente in diesem Bereich können nur mit entsprechenden Zugangsdaten, die allen Schülern bekannt sind, abgerufen werden.
 
  • Home
  • Schule
  • Hausordnung

Hausordnung des Gymnasiums Landsberg (gültig ab 27.05.2021)

Präambel
Alle Schüler, Lehrer und Eltern des Gymnasiums Landsberg verpflichten sich zur gegenseitigen Achtung und Rücksichtnahme.

Darüber hinaus gelten folgende Regeln:

  1. Das Schulgebäude darf nach Öffnung betreten werden. Die Schüler im Klassenraumprinzip können ab 07:15 Uhr direkt ihre Klassenräume aufsuchen, alle anderen Schüler halten sich im Foyer auf.
  2. Den Weisungen aller Lehrer, der Schüleraufsicht, der Schulsozialarbeit und den technischen Mitarbeitern ist Folge zu leisten.
  3. Erscheint der Lehrer 5 Minuten nach dem Unterrichtsbeginn nicht, so ist es Aufgabe des Klassensprechers im Sekretariat nachzufragen.
  4. Die Schüler dürfen während der gesamten Unterrichtszeit (dazu gehören auch Pausen und Freistunden) das Schulgelände nicht verlassen. Ausnahmen werden unter den Buchstaben a), b) und c) geregelt:
    a) Schüler des Jahrgangs 12 der gymnasialen Oberstufe dürfen während der Pausen, die mindestens 15 Minuten dauern, und der Freistunden das Schulgelände verlassen. Minder­jährige Schüler des Jahrgangs 12 benötigen für diese Ausnahmegenehmigung jedoch einen schriftlichen Antrag der Sorgeberechtigten.
    b) Schüler vom 7. bis zum 11. Schuljahrgang dürfen auf Antrag der Eltern oder bei Volljährigkeit während der Mittagspause zum Zwecke der Esseneinnahme das Schulgelände verlassen.
    c) Schüler vom 7. bis zum 11. Schuljahrgang dürfen auf Antrag der Eltern oder bei Volljährigkeit bei individueller Abreise nach Unterrichtsschluss das Schulgelände verlassen.
    Die Erlaubnis wird auf dem Schülerausweis registriert. Das Mitführen des Schülerausweises ist deshalb beim Verlassen des Schulgeländes für etwaige Kontrollen unbedingt erforderlich. Der Antrag der Sorgeberechtigten wird in der Schülerakte aufbewahrt und kann jederzeit widerrufen werden.
    Bei Nutzung der Schülerbeförderung (Busnutzung mit Abfahrt direkt vor dem Schulzentrum) verlassen die Schüler frühestens 13:30 Uhr das Schulgelände.
  5. Bei passender Witterung haben Schüler aller Jahrgänge in der Frühstücks- und Mittagspause verpflichtend den Pausenhof aufzusuchen. Ausnahmen für die Mittagspause sind möglich und zwischen Schülern, Lehrern und Schulleitung abzusprechen. Unter passender Witterung wird eine Wetterlage verstanden, die ein Verweilen der Schüler ohne gesundheitliche Beeinträchti­gung auf dem Schulhof möglich macht. Die Entscheidung darüber trifft die aufsichtsführende Lehrkraft.
  6. Die Mensa steht in der Mittagspause in erster Linie den Nutzern des Essenanbieters zur Verfügung.
  7. Im gesamten Schulgelände ist auf Ordnung und Sauberkeit zu achten. Den Einsatz zum Hof- und Mensadienst regelt der Reinigungsplan. Nach Unterrichtsschluss stellen die Schüler die Stühle hoch und der Lehrer schließt die Fenster. Heizkörper und Fensterbänke sind keine Sitzgelegenheiten. Die Fachkabinette werden nur in Anwesenheit oder nach Aufforderung durch einen Lehrer betreten. Die jeweiligen Fachraumordnungen sind zu beachten. Der Durchgang zur Bibliothek wird als Lese- und Arbeitsraum genutzt. Der Leseraum ist kein Aufenthaltsort für Pausen.
  8. Erkrankt ein minderjähriger Schüler während der Unterrichtszeit, werden die Eltern telefonisch von der Schule informiert. Die Eltern entscheiden, ob ihr Kind ohne Begleitung zum Arzt bzw. nach Hause geschickt werden darf oder ob sie es abholen möchten. Bei volljährigen Schülern erfolgt ebenso eine Information an das Elternhaus.
  9. Rauchen, Alkohol- und Drogenkonsum sowie das Mitbringen von Rauschmitteln und Waffen aller Art sind auf dem gesamten Schulgelände verboten. Bei Verdacht auf Missbrauch während der Schulzeit werden geeignete Schutzmaßnahmen ein­geleitet (Anruf bei der zuständigen Polizeidienststelle und bei den Eltern).
  10. Symboliken, die unserem Demokratieverständnis und dem Deutschen Grundgesetz sowie den humanistischen Idealen widersprechen, sind untersagt. Dies gilt auch für Verhaltensweisen, die geeignet sind, diesbezüglich Missverständnisse hervorzurufen. Bei Zuwiderhandlung werden die Eltern informiert und zur sofortigen Abholung ihres Kindes auf­gefordert.
  11. Lernende der Jahrgänge 5 bis 9 dürfen Smartphones, Laptops, MP3-Player und ähnliche Geräte auf dem Schulgelände nur auf Anordnung der Lehrer nutzen. Schülerinnen und Schüler der 10. bis 12. Klasse dürfen darüber hinaus diese Geräte in den Freistunden für schulische Aufgaben innerhalb der dafür vorgegebenen Arbeitsbereiche (Leseraum, Sitzplatzgruppen und außerhalb der Mittagspausen die Mensa) und in den großen Pausen ausschließlich auf dem Innenhof nutzen. Bei Zuwiderhandlung wird das Gerät eingezogen und bis zum Unterrichtsende des Schülers sicher verwahrt. Der Schüler wird bei Abnahme darüber unterrichtet, wo er das Gerät nach Unterrichtsende entgegennehmen kann.

Diese Hausordnung tritt am 27.05.2021 in Kraft und ersetzt die bisherige Fassung vom November 2020.